Maria Kofler

Maria Kofler

Maria KoflerWährend einer Ägyptenreise 1997 entdeckte ich den Orientalischen Tanz und begeisterte mich sofort dafür. Noch im selben Jahr begann ich bei Erkan mit dem Unterricht, wobei mir auffiel, dass der überwiegende Teil der Frauen aus gesundheitlichen Gründen mit dem Tanzen begonnen hatte. Während meiner Schwangerschaft 1999 erlebte ich dann am eigenen Leib seine wohltuende Wirkung.

Im Frühling 2005 begann ich durch meine Tochter mit dem Bauchtanz für Kinder und besuche seitdem jährlich die Fortbildung für Kinderbauchtanz bei Eva Stehli-Attia in München. Die Arbeit mit Mädchen und Jugendlichen gibt mir sehr viel und ist immer wieder eine neue Herausforderung. Durch Eva fand ich auch den Weg zum indischen Musical-Tanz, „Bollywood Dance“, seit 2008 meine neue Leidenschaft! Nun folgen mehrere Workshops in Deutschland, darunter auch bei Manoj Singh, Bollywood Tänzer und Choreograph aus Indien.

Fortbildungen (auch fachübergreifend) bei Eva Stehli-Attia – München (Kinderbauchtanz , Bollywood und Odissi), Shahrazad – Köln (Choreographie, Bühne), Raksan – Berlin (zeitgenössischer Orientalischer Tanz, Tanztheater), Manis  Sjahroeddin – Düsseldorf (Choreographie, Tanzprojekt Innsbruck, Tanz mit verschiedenen  Accessoires),  Chandra Devi und Manu Singh – München (Banghra, Bollywood), Aiyana – München (Bollywood), Gaby Mardshana Oeftering (Beckenboden & Orientalischer Tanz in der Schwangerschaft), Helmuth Koch (Dornmethode & Breussmassage)

Neugierig sein, offen und unvoreingenommen auf andere zugehen. Ich habe durch diese Eigenschaften viel über die Kultur und Lebensweise der Menschen im Orient gelernt. Mein Anliegen ist es, die Begeisterung und Lebensfreude, die dieser Tanz in mir weckt, an andere Frauen, Mädchen und Jugendliche weiterzugeben.

 

Das Diplom des Tanzstudios Oriental München für Lehrerin für Orientalischen Tanz und die 2012 bestandene Prüfung zur MIDAS-Lehrerin machten ihre Ausbildung vollständig.

Highlights: Das Mitwirken bei der Show Adiosa-Elements und Adiosa-Magic Dreams im Theater InnStanz, Innsbruck und der Show Kaleidoskop im Stadttheater Sterzing.

Marias KindergruppeOrientalischer Tanz für Kinder:
Kinderbauchtanz entspricht sehr dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder und ist gleichzeitig ästhetische Erziehung. Im Vordergrund des Unterrichts stehen ganz klar die Freude und das schöpferische Erleben der Kinder, Kennenlernen von Musik und Rhythmik, Lernen und Umsetzen von Bewegungen zu Musik in spielerischer Form, Erweiterung des kindlichen Horizonts durch das kennenlernen von anderen Kulturen, Lebensweisen und Traditionen, Stärkung des Selbstvertrauens, Training der Grob- und Feinmotorik (Isolation & Kontrolle des Körpers), Gruppenerlebnis (soziales Lernverhalten) und Erlernen einer aufrechten Körperhaltung. Am wichtigsten aber ist die Freude am Rhythmus und Spaß am Tanzen

Marias Teenies

Bauchtanz für Teenager:
Wenn die Märchenfiguren aus dem Kinderzimmer den Popstars Platz machen müssen, weichen die arabischen und ägyptischen Kinderlieder den poppigen Orient-Songs. Obwohl wir nun auch verstärkt auf Tanztechnik achten, sind Kreativität und Individualität nach wie vor groß geschrieben. Eingebunden in die Gruppe wachsen nicht nur die Mädchen, sondern auch ihr Tanz.

 

 

Bollywood Tanz:

Farbenprächtige Bilder, tolle Tanzszenen, mitreißende Musik, – das ist Bollywood.

Marias Bollywood Gruppe

In Indien spielten Musik und Tanz schon immer eine besondere Rolle. Die CD mit der Filmmusik gibt es oft schon Wochen vor dem Erscheinen des Films zu kaufen. Wird die Musik ein Hit, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass auch der Film ein Erfolg wird. Viele Inder, so wird behauptet, gehen nur der Tanzeinlagen und der Musik wegen ins Kino. Während bis in die 80er Jahre fast nur klassische Tanzeinlagen gedreht wurden, entstand in den 90er Jahren ein neuer moderner Tanzstil. Elemente aus dem klassischen indischen Tanz und traditionellen Volkstänzen, aufgepeppt mit einem Mix aus Orientalischen Tanz, HipHop, Modern- und Jazz-Dance. Choreografie, Gestik und Text sind jeweils auf die Handlung des Films abgestimmt. Bollywood-Tanz ist eine freie, ausgelassene und verspielte Tanzform, die ohne Regeln und Vorschriften sehr viel Raum für eigene Kreativität lässt. Die Bewegungsabläufe sind im Vergleich zum klassischen Tanz weniger komplex und daher leichter zu erlernen.
Bollywood-Tanz macht einfach Spaß und ist außerdem ein ausgezeichnetes Fitnesstraining, bei der alle Körperteile effektiv trainiert werden!
Traumhafte Kostüme, mitreißende Musik und Lebensfreude pur. „Bollywood macht glücklich“ heißt es.

Email an Maria

Tel. 340 6203018